Businessplan

Herzlich Willkommen bei der Unternehmensberatung Businessplan.org.

Die Unternehmensberatung Businessplan.org unterstützt seit mittlerweile über 10 Jahren Unternehmensgründer/Startups und junge sowie etablierte Unternehmen bei der Erarbeitung hochprofessioneller Businesspläne.

Hierbei zeichnet sich die Unternehmensberatung Businessplan.org insbesondere aus durch:

  • Langjährige Erfahrung & umfangreiches Know-How
  • Absolute Spezialisierung auf die Erstellung von qualifizierten Businessplänen
  • Fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung aller Businessplan-Spezialisten (Dipl.-Kfm./Steuerberater/Wirtschaftsprüfer)
  • Hervorragende Kenntnisse der Ansprüche unterschiedlicher Businessplan-Adressaten
  • Langjährig aufgebaute, umfangreiche Datenbank an Branchenvergleichszahlen und Marktdaten
  • Hohe Erfolgsquote bei der Beantragung von Finanzierungen, Investorengelder, Fördermittel, Zuschüsse usw.
  • Bundesweites Netzwerk mit über 60 Partnerberatungsbüros zur Unterstützung bei der Umsetzung der Businessplan-Inhalte
  • Akkreditierung der Berater bei den einschlägigen Förderinstitutionen (z.B. KfW, RKW, IHK usw.)
  • Breit gefächerte Branchen- und Marktkenntnisse mit spezialisierungsbedingt umfangreichen Recherchemöglichkeiten
  • Zulassung als fachkundige Stelle nach §57 Abs. 2 Nr. 3 SGB III zur Tragfähigkeitsbewertung von Unternehmenskonzepten
  • Transparenz, Termintreue und Schnelligkeit
  • Hervorragende Vernetzung und Aktualität (Jurymitglied im Münchener Businessplan-Wettbewerb, Mitglied im Verband deutscher Gründungsinitiativen, Businessplan-Dozententätigkeit bei Gründertagen/-wochen usw.)
  • 100% Kundenzufriedenheit als oberste Maxime

Wir würden uns sehr freuen, auch Sie bei der Erarbeitung Ihres professionellen Businessplans unterstützen zu dürfen. Folgend ein kurzes Video zur Vorstellung unserer Unternehmensberatung:

Lassen Sie sich einfach hier ein unverbindliches Angebot für die Erstellung Ihres Businessplans unterbreiten – Wir freuen uns auf Sie!

Hier können Sie ein Angebot für eine professionelle Businessplan-Erstellung einholen

Die Unternehmensberatung Businessplan.org gibt Ratschläge sowie konkrete Unterstützung bei der Erarbeitung von einem Businessplan.
Wir verschaffen Ihnen hierbei einerseits eine Übersicht über die erforderlichen Inhalte für einen Businessplan, andererseits können sich Existenzgründer oder Unternehmer durch unsere Profis einen individuellen, professionellen Businessplan erstellen lassen.  Gerne stehen wir Ihnen als Berater für die Erstellung von einem Businessplan oder für eine fachkundige Stellungnahme zur Verfügung.

Businessplan erstellen lassen

Businessplan professionell erstellen lassen – mit Businessplan.org

Businessplan.org gehört zu den führenden Businessplan-Unternehmensberatungen im deutschsprachigen Raum. Dabei unterstützen wir sowohl kleine und mittlere Unternehmen als auch Unternehmensgründer und Start-ups. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf – Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

 

Businessplan.org - Empfang

Führende Businessplan-Unternehmensberatung

Mit seinen 60 Partnerbüros, namhaften Kunden, 10 Jahren Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung, breiten Branchenkenntnissen,  der fachlichen Qualifikation der Mitarbeiter (Dipl.-Kfm./Steuerberater/Wirtschaftsprüfer) usw. gehört Businessplan.org zu den führenden Businessplan-Unternehmensberatungen im deutschsprachigen Raum. >> mehr erfahren

 

Businessplan Wissen

 Umfangreiches Businessplan-Know-How

In unserem Businessplan-Ratgeber haben unsere Experten umfangreiches Businessplan-Wissen für Sie zusammengefasst: Sie finden dort ein Online-Video-Seminar, alle Businessplan-Kapitel mit ausführlichen Erläuterungen, Businessplan-Muster, ein Businessplan-Lexikon und den großen Businessplan.org-Kapital-Beschaffen-Ratgeber – Viel Spaß beim Stöbern.

 

Businessplan – erfolgreich selbstständig sein

 Businessplan - das wichtigste Instrument zur Unternehmensgründung und -übernahme

 

Der Eckpfeiler für eine erfolgreiche Selbständigkeit ist der aussagekräftige Businessplan. Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung diesen ausschließlich für die Beantragung von Fördermitteln oder einer Finanzierung zu schreiben, ist dieser Ihr zentrales Planungsdokument. Der Businessplan dient nicht nur zur Überprüfung der Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit eines unternehmerischen Vorhabens, sondern vor allem für die laufende Kontrolle der Liquidität. Sie schreiben den Businessplan in erster Linie für sich selbst und dann erst für Ihr spezifisches Vorhaben. Die Unternehmensberatung Businessplan.org ist spezialisiert auf die professionelle Businessplan-Erstellung. Die Zusammenarbeit kann auf unterschiedliche Weise erfolgen.

Businessplan komplett erstellen lassen

Sie benötigen die Zeit für andere wichtige Aufgaben oder Ihnen fehlen die Fachkenntnisse zur Erstellung eines hochprofessionellen Businessplans, dann erstellen unsere Businessplan-Spezialisten gerne Ihren individuellen Businessplan für Ihr spezifisches Vorhaben. Egal ob es um die Beantragung eines Fördermittels, eines Kredites oder die Akquise von Beteiligungskapital geht, unsere Berater wissen, worauf es dem Adressaten ankommt und schreiben Ihren Businessplan maßgeschneidert und zielgerichtet auf deren Bedürfnisse. Im Ergebnis erhalten Sie einen in sich schlüssigen, professionellen Businessplan, der eine maximale Chance auf Erfolg hat.

Businessplan Zahlenteil erstellen lassen

Sie können den Textteil selbst schreiben und wir erstellen die wichtige Finanzplanung für den Bankkredit, den Gründungszuschuss oder ein Fördermittel. Dazu übersetzen wir den Textteil in den entsprechenden Zahlen Ihrer Branche. Wir verfügen über eine qualifizierte Datenbasis vieler Branchen sowie eine umfassende Expertise. Dank dieser beiden Komponenten erhalten Sie realistische und nachvollziehbare Zahlen für die Preis-, Kosten-, und Umsatzkalkulation. Ein entscheidendes Kriterium für die Bewertung Ihres Businessplans durch Dritte. Die Finanzplanung ist die Darstellung der Unternehmensentwicklung in Zahlen.

Businessplan prüfen lassen

Sie haben den Businessplan samt der Finanzplanung bereits selbst erstellt? Das ist doch wunderbar. In dem Fall können Sie sich wertvolles Feedback von unseren Businessplan-Spezialisten einholen. Die Experten haben bestimmt die ein oder andere Bereicherung parat, die Ihre Chancen für Ihr Vorhaben steigern. Am Ende können Sie sich ganz sicher sein, dass aufgrund der Qualitäts des Businessplans eine Bewilligung sicher nicht scheitert.

Businessplan.org kümmert sich exklusiv um das Thema Businessplan. Jährlich verfassen wir über 300 hochprofessionelle Businesspläne, für die verschiedensten Branchen und Vorhaben. Und das seit über zehn Jahren.

Die Businessplan-Spezialisten – Vorteile und Garantien der Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit den Businessplan.org-Spezialisten bietet viele Vorteile, zum Beispiel:

  • Geld-Zurück-Garantie
  • Kostenloses Erstgespräch
  • Unverbindliches und individuelles Angebot
  • Faires Preis-/Leistungsverhältnis
  • Umfangreiches Businessplan Know-how (langjährige Erfahrung)
  • Genaue Kenntnisse der Bedürfnisse Ihrer Businessplan-Adressaten
  • Große Datenbasis mit qualifizierten Daten für viele Branchen
  • Großes netzwerk an Spezialisten der unterschiedlichsten Branchen
  • Zeitersparnis, denn Businessplan.org erstellt nach Erhalt aller notwendigen Informationen den Businessplan vollständig für Sie
  • Zuverlässigkeit, Schnelligkeit, Pünktlichkeit

Hier haben Sie auch die Möglichkeit, sich unser Unternehmensprospekt anzusehen:

Screenshot Prospekt

Unsere Arbeitsweise

Bei der Businessplan-Erstellung geht es uns immer um eins, Ihren Erfolg. Dafür geben unsere Businessplan-Spezialisten alles. In einem kostenlosen Erstgespräch klären wir Ihre Anforderungen und Ihr Ziel der Businessplan-Erstellung. Aufgrund dieses Briefings unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot für die maßgeschneiderte Businessplan-Erstellung. Nach Ihrer Kostenfreigabe geht es los.

In einer ein- bis dreistündigen Telefonkonferenz oder in einem persönlichem Termin klären wir gemeinsam die Inhalte Ihrer Geschäftsidee und die Zielsetzung. Nach diesem Termin werden Sie eventuell einige Unterlagen nachreichen müssen.

Auf dieser Basis erstellen wir die erste Version Ihres Businessplans, den wir Ihnen via E-Mail zur Ansicht zukommen lassen. Schauen Sie sich den Businessplan in Ruhe an. Wenn Sie noch Anmerkungen und Änderungen haben, teilen Sie uns diese gerne mit. Wir wollen Sie zu 100 Prozent zufrieden stellen und optimieren den Geschäftsplan im Rahmen einer Korrekturschleife. Natürlich unter der Prämisse, dass wir nicht vergessen, was einen hochprofessionellen Businessplan ausmacht und auch die Ansprüche Ihres Adressaten nicht außer Acht lassen.

Wenn der Businessplan steht, drucken wir diesen professionell aus und lassen ihn binden. Auch der optische Eindruck zählt, wenn dieser an Dritte übergeben wird. Sie erhalten Ihre finale Version digital, damit Sie den Businessplan bei sich als Ihr zentrales Planungsdokument fortführen können.

Was kostet Sie die Businessplan-Erstellung durch einen Spezialisten

Ein professioneller Businessplan ist nicht kostenlos. Die genauen Kosten können wir Ihnen erst nach dem kostenlosen Erstgespräch in Form eines unverbindlichen Angebotes mitteilen. Ein Businessplan ist je nach Vorhaben und Branche unterschiedlich in Art und Umfang. Davon abhängig ist der jeweilige Zeitaufwand zu kalkulieren. Ein Businessplan ist immer individuell, nie Standard.

Seien Sie vorsichtig gegenüber günstigen Angeboten oder niedrigen Stundensätzen. Zwar ist der niedrige Preis verlockend, aber oft ein Indiz für die mangelnde Qualität. Der Aufwand für die hochprofessionelle Businessplan-Erstellung ist nicht zu unterschätzen. Für Sie bedeutet die alleinige Erstellung eine vollzeitliche Beschäftigung zwischen zwei und vier Wochen. Mitunter kann dies auch Monate in Anspruch nehmen.

Es geht um die nachhaltige Sicherung Ihres Lebensunterhaltes und bei Finanzierungen um nicht geringe Beträge. In Relation gesetzt sind die Kosten für eine Businessplan-Unternehmensberatung damit zu vernachlässigen.

 

Businessplan – Bauplan zum erfolgreichen Unternehmen

Die Erstellung von einem Businessplan wird bei Existenzgründern nicht selten als zeitraubende, notwendige Formalität zur Vorlage bei Banken oder Behörden gesehen, die von der eigentlichen Arbeit nur abhält. Völlig zu Unrecht!

Denn ein Businessplan ist grundsätzlich ein äußerst sinnvolles Instrument beim Aufbau einer unternehmerischen Tätigkeit. Nicht sorgfältig durchdachte kaufmännische Rahmenbedingungen einer Geschäftsidee gehören zu den Hauptursachen für das Scheitern von Unternehmensgründungen.
Die Erstellung von einem Businessplan zwingt den Gründer innerhalb einer strukturierten Vorgabe seine zunächst gedanklich vorhandene unternehmerische Vision in schriftlicher Form mit betriebswirtschaftlichen Zahlen zu untermauern und die wichtigsten Einflussfaktoren auf die Geschäftsidee intensiv zu durchdenken und zu überprüfen.
Mit dem Businessplan lässt sich herausfinden, ob und unter welchen Bedingungen sich aus der Geschäftsidee tatsächlich ein gewinnbringendes Unternehmen entwickeln kann. Somit legt ein gut ausgearbeiteter Businessplan den Grundstein für die Umsetzung einer erfolgreichen Unternehmensgründung und hilft Fehlentscheidungen zu vermeiden.
Neben der Funktion als internes Planungs- und Controllinginstrument dient der Businessplan dazu, Investoren, Banken und Behörden die Geschäftsidee zu verdeutlichen und von der Rentabilität und Tragfähigkeit zu überzeugen.

Der Umfang von einem Businessplan bestimmt sich dabei einerseits durch die Art und Größe des angestrebten Geschäftsvorhabens sowie dadurch, wer mit dem Businessplan angesprochen wird.

Als grobe Richtwerte sollte der Businessplan zur Beantragung von Einstiegsgeld ca. 15-20 Seiten, der Businessplan für den Gründungszuschuss 25-30 Seiten, für einen Bankkredit 30-40 Seiten und für einen Investor / Venture Capital Geber mind. 30 Seiten umfassen.
Tendenziell gilt, dass je höher der Kapitalbedarf ist, desto umfangreicher und detaillierter sollten die im Businessplan enthaltenen Informationen sein.
Wichtiger als die reine Seitenzahl, sind die Inhalte. Für Investoren oder das Arbeitsamt gibt der Businessplan einen informativen Gesamtüberblick über das Vorhaben sowie dessen Chancen und Risiken. Wichtig ist es, den Businessplan in einer ansprechenden Form aufzubereiten (Layout) und die wesentlichen Punkte verständlich in einer übersichtlichen Struktur herausarbeiten. Tiefgehende technische Details und Fachbegriffe sollten weitestgehend vermieden werden.
Kommen die Überlegungen und Berechnungen bei der Erstellung des Businessplans zu dem im ersten Moment ernüchternden Ergebnis, dass die angedachte Geschäftsidee sich finanziell nicht erfolgreich realisieren lässt, so sollte man diese wertvolle Erkenntnis dazu nutzen um die Geschäftsidee zu verfeinern oder komplett neuen Ideen nachzugehen.

Ob nun rein für die eigene, interne Verwendung oder zur Vorlage bei Banken, Investoren und Behörden: Auf die Erstellung eines Businessplans sollte bei einer ernsthaften Existenzgründung trotz des damit verbundenen Aufwands nicht verzichtet werden.
Zum Glück muss auch bei der Erstellung von einem Businessplan das Rad nicht neu erfunden werden – Wir sind Businessplan Experten und helfen Ihnen beim Erstellen Ihres Businessplans.

Wer braucht einen Businessplan?

Jeder, der ein unternehmerisches Vorhaben plant, benötigt einen professionellen Businessplan. Wir haben bereits dargestellt, dass der Businessplan zwei zentrale Aufgaben erfüllt. Zu einen ist der Geschäftsplan ein internes Planungs- und Controllinginstrument für die Unternehmensführung, zum anderen dient der Businessplan Dritten als Entscheidungsgrundlage für die Bewilligung von Krediten, Beteiligungskapital, Fördermitteln oder dem Gründungszuschuss. In den meisten Fällen dient er der Existenzgründung und der damit verbundenen Kapitalbeschaffung.

Wie bereits erwähnt, ist der Businessplan ebenfalls die Grundlage bei den folgenden unternehmerischen Vorhaben:

  • Unternehmensnachfolge
  • Unternehmensübernahme
  • Unternehmensverkauf
  • Neuausrichtung
  • Einführung neuer Produkte
  • Produkterweiterung
  • Börsengang
  • Internationalisierung
  • Kapitalerhöhung
  • Erweiterungskredite
  • Fusion
  • Kooperation

5 zentrale Gründe weshalb man einen Businessplan schreiben sollte:

1. Ein Businessplan testet die Umsetzbarkeit der Geschäftsidee

Ein Businessplan erzwingt ein systematisches Vorgehen, um zu überprüfen, zu durchdenken und zu hinterfragen, ob die Geschäftsidee wirtschaftlich umsetzbar ist. Zudem wird das Bewusstsein für die zentralen Einflussfaktoren der Geschäftsidee geschärft. Wissenslücken werden bei der Businessplanerstellung aufgedeckt. Risiken und mögliche Schwierigkeiten werden erkennbar und erzwingen ein Überlegen von Handlungsalternativen sowie Strategien um mit vorhandenen Risiken umzugehen.
Der Businessplan gibt Gründern sowie potentiellen Investoren konkrete Antworten darauf, unter welchen Bedingungen und unterschiedlichen Annahmen eine Geschäftsidee finanziell tragfähig ist. Entsprechend dient der Businessplan zunächst der Sicherheit des Existenzgründers bzw. des Unternehmers um falsch investierte Zeit, Energie und Geld in eine unrentable Geschäftsidee möglichst zu vermeiden.

2. Ein Businessplan erhöht die Erfolgsaussichten einer Existenzgründung

Das Schreiben von eines Businessplans bringt den Gründer dazu, mit hoher Aufmerksamkeit sowohl operative aber auch finanziell, kaufmännische Überlegungen – idealerweise gemeinsam mit einem erfahrenen Berater – anzustellen. Vermarktungsplanungen sind ebenso wie u.a. Budgetplanungen oder Liquiditätsplanungen durchzuführen.
Bereits vor der Umsetzung bekommt der potentielle Gründer bzw. der Unternehmer dadurch einen tiefer gehenden Gesamtüberblick über die Dimensionen und Erfordernisse seines Geschäftsvorhabens.
Somit hilft der Businessplan dabei, ein realistischeres Bild zu erhalten und reduziert die Gefahr unvorbereitet und mit falschen, wesentlich zu optimistischen Erwartungen an den Start zu gehen. Vielmehr erleichtern die gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen der Businessplanerstellung das Treffen von fundierten Entscheidungen und geben gleichzeitig kreative Anregungen bzw. und stoßen einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess an.
Die beanspruchte Zeit sowie die Kosten für die Erstellung von einem professionellen Businessplan spart man sich durch eine deutlich durchdachtere und qualitativ ausgereiftere Gründungsphase mehr als wieder ein, bei der weitaus weniger „unvorhergesehene“ Schwierigkeiten für das neue Unternehmen am Markt auftauchen.

3. Businessplan als Leitfaden für die erfolgreiche Unternehmensentwicklung

Bei einem beabsichtigten Hausbau wird zunächst ein Bauplan erstellt um festzuhalten wann und in welcher Form welche Maßnahmen zu treffen sind. Im Businessplan sind entsprechend die für den Aufbau eines Unternehmens erforderlichen Schritte herauszufinden und festzuhalten. Somit stellt der Businessplan einen Fahrplan für das unternehmerische Handeln, die strategische Vorgehensweisen und dafür erforderliche Instrumente dar.

4. Businessplan als Grundvoraussetzung um Behörden und Kapitalgeber zu überzeugen

Für die Beantragung von Fördermitteln, Einstiegsgeld bzw. Gründungszuschuss, zur Aufnahme von einem Bankkredit oder Venture Capital stellt ein gut ausgearbeiteter Businessplan die Grundvoraussetzung dar. Ein fachkundig erstellter Businessplan vermittelt einen tiefer gehenden Eindruck des Unternehmens und leistet dadurch Überzeugungsarbeit bei Banken bzw. bei Entscheidungsträger über Fördermittel. Der Businessplan beantwortet die wichtigsten Fragen und bietet potentiellen Investoren eine Entscheidungsgrundlage bei der Einschätzung von Risiken und Renditechancen. Dies gilt ebenfalls für bereits etablierte Unternehmen die Kapital benötigen, welche durch die Vorlage von einem Businessplan die Aussichten auf eine Zusage deutlich erhöhen.
Mit Vorlage von einem inhaltlich fundierten und gut strukturierten Businessplan zeigen Existenzgründer zudem, dass das Gründungsvorhaben ernst genommen wird und mit der Komplexität einer Existenzgründung umgehen werden kann. Neben fachlicher Kompetenz können Gründer auch ihre kaufmännische Kompetenz verdeutlichen.

5. Businessplan als effektives und steuerbares Planungsinstrument

Neben einer besser geplanten und effizienteren Umsetzung in der Phase der Existenzgründung, stellt ein Businessplan auch nach der Gründungsphase ein hilfreiches und dauerhaft einsetzbares Kontroll- und Planungsinstrument dar.
Unternehmen sowie volkswirtschaftliche Entwicklungen sind dynamisch und ständig in Bewegung. Dies gilt noch stärker für neu gegründete Unternehmen.
Um einen Businessplan richtig einzusetzen, gilt es zu verstehen, dass ein Businessplan immer eine Momentaufnahme darstellt. Hieraus ergibt sich, dass der Businessplan niemals endgültig abgeschlossen sein kann und vielmehr als „lebendes“ Instrument anzusehen ist. Die vorgenommenen Planungen im Businessplan sind mit der tatsächlichen Entwicklung des Unternehmens zu vergleichen und anzupassen.
Somit stellt der Businessplan ein „Frühwarnsystem“ dar, welches Abweichungen von ursprünglichen Zielsetzungen und Zeitplanungen aufzeigt. Mittels Soll-Ist-Vergleich werden Fehlentwicklungen und Handlungsbedarf erkannt, wodurch ein frühzeitiges Gegensteuern und Einleiten von Maßnahmen zur Korrektur ermöglicht wird. Erforderliche Anpassungen sind dabei nicht nur bei einer z.B. schwächer als geplanten Umsatzentwicklung zu erfolgen. Eine stärkere Nachfrage kann zu Engpässen im Bereich Kapital oder Personal führen.
Somit hilft der Businessplan auch dabei, ein bereits bestehendes Unternehmen auf Erfolgskurs zu halten.

Ob sich ein Unternehmen nachhaltig erfolgreich am Markt etablieren kann, hängt selbstverständlich von Dingen wie der Qualität der erbrachten Leistungen, Kundenservice, Markting- und Vertriebsfähigkeiten ab. Der Businessplan stellt hierbei ein hervorragendes Fundament für eine positive Unternehmensentwicklung dar.

Bei Fragen scheuen Sie sich bitte nicht, uns unter 0800 – 2 111 441 (kostenlos) zu kontaktieren. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihren Businessplan bei uns erstellen lassen.

So schreiben Sie einen professionellen Businessplan

Es gibt in der Praxis keine verbindlichen Vorgaben für die Businessplan-Erstellung. Je nach Vorhaben, der Branche und der geplanten Unternehmensgröße, handelt es sich immer um eine sehr individuelle Planung. In der Praxis haben sich einige Kapitel als Mindestinhalt herauskristallisiert. Abhängig vom Adressat des Businessplans und des Kapitalbedarfs sind weitere Kapitel zu ergänzen, beziehungsweise der Detaillierungsgrad zu erhöhen.

Neben den Inhalten ist die Form zu beachten. Sorgen Sie optisch für eine gut lesbare Gestaltung. Formulieren Sie in knappen und einfachen Sätzen, die sachliche Aussagen treffen. Nutzen Sie Fachbegriffe nur, wenn diese für eine Erklärung wichtig sind und nicht um durch Fachwissen zu glänzen.

Businessplan Gliederung

Das wichtigste für einen aussagekräftigen Businessplan sind die Inhalte. Die Businessplan-Kapitel müssen eine klare und verständliche Struktur aufweisen, mit einer in sich schlüssigen Argumentationskette. Der Leser sollte einen durchgängigen roten Faden erkennen und jederzeit die Aussagen nachvollziehbar sein.

Die folgenden Inhalte haben sich als Mindestkapitel für einen fundierten Businessplan herausgestellt:

  1. Textteil

    1. Executive Summary
    2. Geschäftsidee
    3. Gründer und Gründerteam
    4. Markt- und Wettbewerbsanalyse
    5. Zielgruppenanalyse
    6. Standortanalyse
    7. Marketing und Vertrieb
    8. Preisstrategie
    9. Unternehmensorganisation und –struktur
    10. Personalplanung
    11. Realisierungsfahrplan
    12. Chancen- und Risikoanalyse
  2. Zahlenteil

    1. Kapitalbedarfsplan
    2. Finanzierungsplan
    3. Umsatzplan
    4. Kostenplan
    5. Rentabilitätsplan
    6. Liquiditätsplan

Je nach Vorhaben sind die Businessplan-Inhalte anhand der jeweiligen Adressaten-Bedürfnisse anzupassen und zu ergänzen. In der folgenden Übersicht finden Sie die wichtigsten Punkte, worauf es bei dem entsprechenden Businessplan ankommt.

Businessplan für die Existenzgründung

Businessplan Existenzgründung Workshop

Existenzgründer sollten nicht nur für die Kapitalbeschaffung den Businessplan schreiben. In erster Linie schreibt der Gründer für sich selbst. Der Businessplan dient der Mannschaft hinter dem unternehmerischen Vorhaben als zentrales Planungs- und Controllinginstrument. Durch die kritische Hinterfragung und Beleuchtung der Geschäftsidee aus verschiedenen Blickwinkeln ist der Businessplan vor allem eine Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudie. Außerdem bietet der Businessplan eine gute Orientierung für die notwendigen Realisierungsschritte zu Ihrem unternehmerischen Vorhaben. Nehmen Sie sich die Zeit für die Erstellung oder arbeiten Sie mit einem Businessplan-Spezialisten zusammen.

Businessplan für einen Kredit

Kredite werden meist über ein Kreditinstitut, wie die Deutsche Bank, oder bei der Sparkasse vergeben. Die Banken sind risikoavers und Ihr Bankberater ein Zahlenmensch. Dementsprechend wird er genauestens die Finanzplanung unter die Lupe nehmen. Die Zahlen müssen die ausformulierten Inhalte wiedergeben, realistisch und nachvollziehbar für den Berater sein. Neben dem Businessplan für einen Kredit müssen auch Sie als Unternehmer überzeugen. Gewinnen Sie den Bankberater als Ihren Verbündeten durch die überzeugende Präsentation ihrer persönlichen und fachlichen Eignung für das unternehmerische Vorhaben.

Businessplan für den Gründungszuschuss

Die Bundesagentur für Arbeit schaut zur Bewilligung auf Ihr Gesamtkonzept. Da der Gründungszuschuss eine Ermessensleistung Ihres Vermittlers ist, wird dieser die Erfolgsaussichten abwägen und anhand der Tragfähigkeit Ihrer Geschäftsidee entscheiden, ob er Sie in ein Angestelltenverhältnis vermittelt oder die Selbständigkeit fördert. Ebenso wie der Bankberater ist der Vermittler von Ihrer persönlichen, kaufmännischen und fachlichen Eignung zu überzeugen. Achten Sie unbedingt auf die mit dem Gründungszuschuss verbundenen Fristen und Voraussetzungen. Bei einer öffentlichen Institution gibt es keinen Verhandlungsspielraum.

Businessplan für die KfW Bank

Die KfW Bank ist ein öffentliches Förderinstitut. Als solche gilt es in erster Instanz sämtliche Formalitäten und bürokratische Hürden zu erfüllen. Prüfen Sie genau die Voraussetzungen, Konditionen und Fristen der verschiedenen Fördermittel. Nur wenn diese passen, hat die Bewerbung um das ausgesuchte Fördermittel Aussicht auf Erfolg. Der Businessplan für die KfW Bank muss vor allem in sich schlüssig sein, die Zugangsvoraussetzungen erfüllen und die Maximalsummen nicht übersteigen. Nicht zu vergessen, dass Sie aufgrund des Hausbankprinzips erst die Hürde bei Ihrer Geschäftsbank nehmen müssen. Damit spielt die Finanzplanung auch hier eine sehr wichtige Rolle.

Businessplan für Venture Capital oder eine Beteiligung

Ein privater Investor, Venture-Capital-Gesellschaft oder Business Angel zeichnet sich durch sein Engagement über Risikokapital aus. Ihm ist die schnelle Steigerung des Unternehmenswertes wichtig, um nach einer gewissen Zeit seine Anteile gewinnbringend zu verkaufen. Daher achtet der Investor klassisch auf das Marktpotential. Er ist offen für die Vision der Gründer und schaut sich das Team hinter der Geschäftsidee an. Ihm ist ein erstklassiges Team mit einer zweitklassigen Idee lieber als umgekehrt. Gehen Sie entsprechend auf die hinter dem Unternehmen stehenden Personen ein und lassen Sie auch die mögliche Exit Strategie anklingen.

Businessplan Muster

Hier können Sie sich einen Einblick in einen von Businessplan.org kürzlich erstellten Businessplan verschaffen. Es handelt sich um die Gründung eines Hotels in Österreich mit einem Finanzierungsvolumen von ca. 3,2 Mio. Euro:

Beispiel-Businessplan

Beispiel-Businessplan zur Visualisierung unserer Leistungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pdf-Checkliste – Das gehört in einen Businessplan

Businessplan Checkliste

Als Existenzgründer und für den Unternehmensausbau benötigen Sie Kapital. Für die Kapitalbeschaffung benötigen Sie einen professionell erstellten Businessplan als Entscheidungsgrundlage für die Bank, das Förderinstitut oder einen Investor. Der Businessplan ist die Ausformulierung der Geschäftsidee und Ihr Masterplan für die Umsetzung dieser in die Realität. Der Businessplan dient Ihnen darüber hinaus als zentrales Planungs- und Controllinginstrument für die interne Unternehmensführung, zur Überprüfung des wirtschaftlichen Potentials des Geschäftskonzeptes sowie der Machbarkeit.

Das Unternehmenskonzept besteht aus einem Text- und einem Zahlenteil. Je nach Vorhaben werden diese unterschiedlich gewichtet und weitere Inhalte ergänzt. Die Unternehmensberatung Businessplan.org hat eine Checkliste zu Inhalten und Umfang eines Businessplans, die Mindestkapitel erstellt und bietet damit eine Orientierung für Ihre Businessplan-Erstellung.

Hier können Sie die Businessplan-Checkliste als pdf öffnen:
PDF Checkliste Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

News zu den Themen Businessplan und Unternehmensgründung finden Sie hier.