In Sachen Existenzgründung und Selbständigkeit liegt Deutschland deutlich hinter dem europäischen Durchschnitt. Während in Deutschland nur etwa 11,5 Prozent der Menschen selbständig sind, beläuft sich die Zahl im europäischen Durchschnitt aktuell auf etwa 16,5 Prozent. Diese Schere wird sich jedoch noch weiter öffnen, da in Ländern mit akuten Arbeitsmarktproblemen wie beispielsweise Griechenland, Portugal, Spanien etc. auch künftig ein Zuwachs an Existenzgründungen zu erwarten ist. Zudem steuert auch die deutsche Politik noch einen erheblichen Beitrag zu dieser Entwicklung bei: Durch die zunehmend zurückhaltende Vergabe des Gründungszuschusses (im Jahr 2012 ca. 85 Prozent weniger Bewilligungen als im Vorjahr) wird vor allem Existenzgründern mit wenig Eigenkapital die Hoffnung auf den Aufbau einer erfolgreichen Selbständigkeit ganzheitlich genommen.