Businessplan EDV-Berater

Der Markt für EDV Dienstleistungen ist dadurch gekennzeichnet, dass wenige große Beratungsfirmen einen Großteil des Umsatzes erzielen. Deshalb gilt es im Businessplan für eine EDV-Beratung genau darauf einzugehen, wie sich die Zielgruppe des zu gründenden Unternehmens darstellt. In erster Linie sind hier wohl kleinere Unternehmen interessant deren Aufträge für die großen Anbieter eher uninteressant sind. Ein besonders wichtiger Faktor für eine Existenzgründung als EDV-Berater ist eine ausreichende Liquiditätsanalyse. So kann die Auftragsdauer durchaus mehrere Monate betragen. In dieser Zeit müssen die laufenden Kosten wie die Miete bezahlt werden.

Im Businessplan für einen EDV-Berater sollte eine Liquiditätsplanung zumindest der ersten 2-3 Jahre enthalten sein. Dazu kommt eine Umsatzplanung für diesen Zeitraum. Hierzu gilt es, einen entsprechenden Stundensatz für die jeweiligen Beratungsdienstleistungen festzulegen. Immer mehr EDV-Beratungen gehen dazu über, sich entsprechend zu spezialisieren. So gibt es Beratungen, die sich speziell auf Kunden aus dem medizinischen, gastronomischen oder gewerblichen Bereich konzentrieren. Eine solche Spezialisierung sollte im EDV-Berater-Businessplan genau dargestellt werden, mit Angabe von Gründen, welche für eine solche Spezialisierung sprechen.

Wenn Sie einen professionellen Businessplan für Ihre Existenzgründung als EDV-Berater benötigen und Sie sich dabei gerne fachkundig unterstützen lassen möchten, lassen Sie sich einfach unverbindlich ein Businessplan-Angebot von unseren Spezialisten unterbreiten.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro