Businessplan Fliesenleger

Aufgrund der weggefallenen Meisterbriefpflicht hat sich die Anzahl der fußbodenverlegenden Unternehmen im Bereich zwischen 2004 und 2009 auf 104.000 Betriebe verdoppelt. Dadurch herrscht in diesem Bereich ein großer Verdrängungswettbewerb. Aus dem Businessplan für einen Fliesenleger-Betrieb sollte deshalb deutlich hervorgehen, wie sich das Unternehmen gegenüber der Konkurrenz absetzt. Ein wichtiger Faktor sind dabei die Kenntnisse und Fähigkeiten des Inhabers sowie ein professioneller Marktauftritt.

Ein wichtiger Faktor beim Businessplan für einen Fliesenleger ist die Liquiditätsplanung. Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform schätzt das Forderungsausfallrisiko für diese Berufsgruppe als „hoch“ ein. Aus diesem Grunde ist eine ausreichende Liquidität sowie Eigenkapitalquote unbedingt erforderlich und detailliert im Businessplan darzustellen. Trotz des großen Konkurrenzdrucks liegt die Insolvenzquote in Bezug auf die umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen nur bei einem Prozent.

Eine solide Liquiditätsplanung ist auch noch aus einem anderen Grunde sehr wichtig. Zwar arbeiten Fliesenleger zumeist in geschlossenen Räumen, was das ganze Jahr über möglich ist, dennoch bestehen aufgrund des Nachfolgeeffektes der Rohbauarbeiten saisonale Schwankungen. Deshalb ist die zweite Jahreshälfte bei Fliesenlegern in der Regel wesentlich umsatzstärker.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Erstellung Ihres professionellen Fliesenleger-Businessplans zum Beispiel zur Beantragung von Krediten, Fördermitteln (z.B. von der KfW) oder Zuschüssen. Lassen Sie sich bitte einfach hier Ihr individuelles Angebot erstellen.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro