Businessplan Flughafentransfer

Die Zahl der Flugreisen steigt jährlich an, wodurch sich unter anderem auch gute Möglichkeiten für die Existenzgründung mit einem Flughafentransfer anbieten. Damit der Sprung in die Selbstständigkeit gelingt, benötigen Existenzgründer in jedem Fall einen gut durchdachten Businessplan.

Zunächst sollten im Businessplan für den Flughafentransfer die angebotenen Leistungen genau beschrieben werden. Betreffs des Geschäftskonzeptes gibt es verschiedene Möglichkeiten. So können Transfers jeweils auf Anfrage oder in Form eines regelmäßigen Liniendienstes angeboten werden. Welche Form sich besser eignet, hängt auch immer vom jeweiligen Standort ab. Wer beispielsweise im Umkreis von bis zu 200 Kilometern um den Flughafen in Frankfurt einen Flughafentransfer plant, kann durchaus einen regelmäßigen Shuttleservice anbieten.

Dazu gilt es, im Businessplan den benötigten Kapitalbedarf genau aufzuschlüsseln. Benötigt wird in jedem Fall ein entsprechend großes Fahrzeug. So können mehrere Kunden gleichzeitig befördert werden und es ist zudem ausreichend Stauraum für Gepäck vorhanden. Die Anschaffungskosten hierfür liegen bei mindestens 30.000 Euro. Zudem wird in der Regel eine Büroausstattung benötigt sowie ein ausreichendes Startkapital um die zumeist geringen Umsätze während der Startphase auszugleichen. Ein weiterer Kostenpunkt beim Beginn der Existenzgründung ist der Einsatz von Werbemitteln. Damit das Unternehmen bekannt wird, müssen zu Beginn z.B. vermehrt Anzeigen geschaltet werden. Hierfür empfiehlt es sich, ein Budget von mindestens 3.000 bis 10.000 Euro einzuplanen.

Neben dem Kapitalbedarf ist es wichtig, die zu erwartenden Umsätze realistisch zu kalkulieren. Die Preise für einen Flughafentransfer liegen bei längeren Strecken ab 100 Kilometer zumeist bei etwa 0,90 Euro pro gefahrenen Kilometer. Bei kürzeren Strecken wird in der Regel ein höherer Kilometerpreis berechnet. In jedem Fall sollten sich Existenzgründer hier auch an den Preisen der Mitbewerber orientieren. Diese werden im Businessplan ebenfalls aufgeführt. Bei den Preisen sollte ein ausreichender Puffer vorhanden sein, sodass es bei steigenden Kosten für Treibstoff nicht zu einem fehlenden Gewinn kommt. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen können gestiegene Kosten hier nicht direkt an den Kunden weitergegeben werden.

Gerne erstellen wir mit Ihnen einen professionellen Businessplan für Ihre Flugtransfer-Gründung /-Übernahme. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich ein individuelles Angebot unterbreiten.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro