Gründungskosten

Schaffen Sie die rechtlichen Voraussetzungen für Ihr neues Unternehmen

Wenn Sie ein neues Unternehmen gründen, dann gibt es eine Menge Papierkram zu erledigen. Und vieles muss organisiert werden. Dadurch entstehen oft Kosten für Anmeldungen, Anwälte und Berater. All diese Aufwendungen fasst man unter dem Begriff Gründungskosten zusammen.

Welche Kosten zählen zu den Gründungskosten?

Gründungskosten sind alle einmaligen Ausgaben, die Sie bei der Gründung Ihres Unternehmens bezahlen müssen. Dazu zählen:

  • Anmeldungen (zum Beispiel beim Gewerbeamt oder bei der IHK)
  • Genehmigungen (zum Beispiel die Schankgenehmigung bei der Eröffnung einer Bar)
  • Workshops und Beratung (zum Beispiel Businessplan-Seminar)
  • Honorare (zum Beispiel für Anwälte und eine Unternehmensberatung)

Vergessen Sie nicht, dass auch der Besuch beim Existenzgründungsberater Geld kostet und damit Gründungskosten verursacht. Überlegen Sie genau, welche weiteren Kosten hier anfallen. Doch Achtung: Material, Lizenzen oder der Kauf eines Gebäudes gelten nicht als Gründungskosten.

Tipp zu den Gründungskosten: Bewahren Sie von Anfang an immer alle Belege auf, die mit der Gründung Ihres Unternehmens zu tun haben. So können Sie die Kosten später als Gründungskosten berücksichtigen. Betrieblich motivierte Ausgaben sind steuerlich abzugsfähig – auch wenn Sie vor der eigentlichen Unternehmensgründung getätigt wurden.

Wo werden die Gründungskosten im Businessplan berücksichtigt?

Gründungskosten werden im Rahmen des Investitionsplans aufgeschlüsselt. Denn dieser zeigt, zu welchem Zeitpunkt Sie welche Summen Geld benötigen. Erstellen Sie dafür einen tabellarischen Kapitalbedarfsplan.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie im ersten Geschäftsjahr den Kapitalbedarfsplan bzw. Liquiditätsplan für jeden Monat einzeln erstellen. Sie können dann zu jedem Zeitpunkt überprüfen, ob Sie über oder unter dem Plan liegen. Dadurch lassen sich Planungsfehler schnell erkennen und Sie können zeitig Korrekturen vornehmen.

 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei der Erarbeitung eines professionellen Businessplans – lassen Sie sich einfach hier kostenlos ein Angebot unterbreiten.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro