Businessplan Juwelier / Schmuckgeschäft

Seit Juli 2004 wird nicht mehr zwingend ein Meisterbrief benötigt, um sich als Goldschmied oder Uhrmacher mit einem Juwelier bzw. Schmuckgeschäft selbstständig zu machen. So gibt es verschiedene Möglichkeiten, um ein solches Geschäft zu betreiben. Zum einen lässt sich selbst erstellter Schmuck verkaufen oder alternativ auch ein Handel mit Schmuckerzeugnissen betreiben. Aus dem Businessplan eines Juweliers bzw. Schmuckgeschäfts sollte das jeweilige Geschäftskonzept eindeutig hervorgehen. Wird der zu verkaufende Schmuck selbst hergestellt, so werden im Businessplan die Kosten für den Einkauf der Rohstoffe berücksichtigt, beim Verkauf fertiger (Marken-) Produkte sind dagegen die Einkaufspreise anzusetzen.

Durchschnittlich etwa die Hälfte der Umsätze wird bei deutschen Juwelieren mit dem Verkauf von Edelmetall- / Edelsteinschmuck erzielt. Dazu kommen 25 Prozent aus dem Uhrenverkauf und 10 Prozent aus dem Verkauf von sonstigen Serviceleistungen und Modeschmuck. Was den Verkauf von Edelsteinen betrifft, sind Diamanten bei den Kunden besonders beliebt. Danach folgen Rubine, Saphire, Smaragde, Aquamarine und andere Edelsteine.

Wenn Sie Ihren Schmuckgeschäft-Businessplan gerne mit Businessplan-Spezialisten erstellen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf – wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro