Beratungsrichtlinie – Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen

Ziel und Gegenstand der Beratungsrichtlinie

Mit der Beratungsrichtlinie – Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen fördert der Freistaat Thüringen kleine und mittlere Unternehmen durch die Finanzierung von Beratungsleistungen. Beratungs- und Vernetzungsprojekte für KMUs können finanzielle Zuschüsse erhalten. Die Gelder für die Umsetzung der Beratungsrichtlinie – Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen stammen zum Teil vom Europäischen Sozialfonds (ESF). Die Förderungsmaßnahmen umfassen:

– Beratungen für KMUs mit dem Ziel der Strategievermittlung für eine nachhaltige Sicherung und Stärkung der Geschäftsentwicklung.
– Beratung von Existenzgründern im Handwerk und bestehenden Handwerksunternehmen durch organisationseigene Berater der zuständigen Fachverbände und Handwerkskammern.
– Einrichtung und Betrieb von Beratungs- und Vernetzungsprojekten.

Wer kann durch die Beratungsrichtlinie – Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen gefördert werden?

Antragsberechtigt für Beratungsleistungen nach der Beratungsrichtlinie – Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen sind Existenzgründer und KMUs mit einem Firmensitz, einer Niederlassung oder einer Betriebsstätte im Freistaat Thüringen. Angehörige der Freien Berufe können gefördert werden, solange sie nicht überwiegend im Bereich der Wirtschafts-und Unternehmensberatung tätig sind.

Die Beratungen erfolgen durch selbstständige Unternehmensberater oder ein Beratungsunternehmen, außerdem muss ein unabhängiger Experte für Qualitätssicherung hinzugezogen werden. Wenn für denselben Zweck die Möglichkeit einer identischen Förderung durch den Bund besteht, kann eine Förderung nach der Beratungsrichtlinie – Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen nicht vergeben werden.

Die Anträge für die Beratungsförderung von Handwerksunternehmen/Existenzgründern im Handwerk werden durch die zuständigen Fachverbände und Handwerkskammern gestellt.

Antragsberechtigt für die Zuschussförderung von Beratungs- und Vernetzungsprojekten sind Thüringer Kammern, Wirtschaftsverbände und andere geeignete Institutionen nach einer entsprechenden Aufforderung durch die Thüringer Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung mbH (GFAW)

Die Anträge sind formgebunden und werden an die GFAW gerichtet.

In welcher Form erfolgt die Förderung?

Die Förderung im Rahmen der Beratungsrichtlinie – Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen erfolgt durch finanzielle Zuschüsse:

– Für Beratungen durch selbstständige Unternehmensberater: Bis zu 50 Prozent der zuschussfähigen Gesamtkosten, bis maximal 400 Euro pro Beratungstag/maximal 50 Euro für Qualitätssicherung. Die Gesamtdauer der Förderung umfasst bis zu 20 Beratungstage, die maximale Fördersumme beträgt 15.000 Euro.

– Für Beratungen im Handwerk: Die organisationseigenen Berater der Fachverbände und Handwerkskammern können für maximal 24 Monate Personal- und Sachkostenzuschüsse erhalten. Die Fördersumme darf 50 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben nicht überschreiten.

– Für Beratungs- und Vernetzungsprojekte: Bis maximal 75 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben. Die reguläre Projektlaufzeit beträgt 48 Monate, Anschlussförderungen sind möglich.

Erfolgreiche Existenzgründung – mit Beratungsunterstützung und einem professionellen Businessplan

Die Beratungsrichtlinie – Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen fördert die nachhaltige geschäftlich Geschäftsentwicklung von Existenzgründern, KMUs und Freiberuflern durch Strategieberatungen im wirtschaftlichen oder technischen Bereich. Als Grundlage für den Antrag auf die Förderung sowie für Ihre Unternehmensplanung benötigen Sie einen professionellen Businessplan. Optimal ist, wenn Sie sich dabei von Profis helfen lassen.

Mit der Unternehmensberatung Businessplan.org können Sie sich einen Businessplan erstellen lassen. Optional übernehmen wir im Rahmen der Beratungsrichtlinie – Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen auch langfristig die Beratung Ihres Unternehmens. Unsere Berater verfügen über einen betriebswirtschaftlichen Abschluss, zum Teil auch über fundierte technische Expertisen und sind seit mindestens fünf Jahre in der Beratungsbranche tätig.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro