Beteiligungskapital für Existenzgründer

Stille Beteiligung für Investitionen und Betriebsmittel

Für in Bayern ansässige junge Unternehmen, deren Gründung noch keine fünf Jahre zurückliegt, kommt das Beteiligungskapital für Existenzgründer zur Stabilisierung der Eigenkapitalausstattung in Frage. Darüber hinaus kann eine Aufstockung in Anspruch genommen werden, um die Fördermittel für die Existenzfestigungsphase, die bis zu acht Jahre ab Existenzgründung umfassen kann, zu nutzen. Die Beteiligung der LfA Förderbank Bayern kann zur Mitfinanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln eingesetzt werden.

Wichtigste Voraussetzungen

Grundsätzlich können Existenzgründer und junge gewerbliche Unternehmen die Beteiligung beantragen, wenn

  • sie in Bayern ihren Hauptsitz oder die Niederlassung haben,
  • über entsprechende fachliche, aber auch kaufmännische Qualifikationen verfügen,
  • Eigenkapital in angemessener Höhe eingesetzt wird und
  • ein tragfähiges Konzept mit nachhaltiger Marktfähigkeit vorhanden ist.

Art und Umfang der Fördermittel

Diese Fördermittel werden als typisch stille Beteiligung mit einer Höhe zwischen 20.000 und 250.000 Euro gewährt, für die der Gesellschafter oder Inhaber in jedem Fall persönlich haftet. Als Laufzeit können bis zu zehn Jahre vorgesehen werden, in denen keinerlei Tilgung erfolgt. Erst zum Beteiligungsende ist die komplette Rückzahlung zum Nominalwert vorgesehen.

Beteiligungskapital für Existenzgründer – die Beantragung

Wir prüfen die Förderfähigkeit Ihrer Unternehmung in Bezug auf das Beteiligungskapital für Existenzgründer, wenn Sie bei uns Ihren Businessplan erstellen lassen. Der Businessplan an sich stellt die Tragfähigkeit Ihres Konzeptes professionell dar.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro