SellaBand

Die Crowdfunding-Plattform SellaBand ist eine Online-Plattform für Finanzierungen von Musikprojekten durch zahlreiche Mikroinvestoren. Die Plattform bringt ausschließlich Initiatoren und Anleger für Musikprojekte zusammen. Nach eigener Aussage wurden bereits über 80 Musikaufnahmen durch SellaBand möglich gemacht, mit einem Finanzierungsvolumen in Höhe von über 4,5 Millionen Euro. Die Plattform arbeitet dabei weltweit und fördert auch internationale Künstler als Projektinitiatoren. Das Motto der Crowdfunding-Plattform: „SellaBand – wo Fans in Musik investieren.“ Unterstützt werden Musikaufnahmen, Tonträger-Veröffentlichungen, Promotion- und Marketingkampagnen, Konzerte, Tourneen, Festivals sowie exklusive Fanprodukte. Dabei gibt es keine Beschränkungen hinsichtlich vorgegebener Musikstile. Auch sonst sollen die Künstler einen möglichst großen Freiraum für die künstlerische Entfaltung bekommen. Ein Unterstützer erwirbt deswegen mit seinem Geldbetrag keinerlei Rechte an dem Künstler und seiner Vermarktung.

Wie funktioniert die Crowdfunding-Plattform SellaBand

Im ersten Schritt müssen sich sowohl die Unterstützer als auch Initiatoren registrieren. Die Initiatoren stellen ihr Projekt ein und den Unterstützern umfassend vor. Wie, das bleibt den Künstlern vorbehalten. Das es um Musik geht, sollten Musikproben, Videos und generell visuelles Material nicht fehlen. Aber auch eine gute Geschichte und mehr zum Musiker, der Band und dem Hintergrund ist für die Musik-Liebhaber von Interesse. Es sollte die Crowd überzeugen, um am Ende mit Hilfe des Crowdfunding Musik zu fördern. Die Unterstützer heißen bei SellaBand Believer. Die Zielsumme legt der Initiator fest, wobei ein Rahmen von 3.000 bis 250.000 Euro als Richtwert gilt. Die Laufzeit der Projekte kann bis zu einem Jahr betragen. Erst nach Erreichen der Zielsumme, gilt das Projekt als erfolgreich finanziert und wird ausbezahlt. Die Plattform bietet für Künstler und Fans Interaktionsmöglichkeiten über persönliche Nachrichten, Blogs, Pinnwände und einem Newsstream. Die Believer finden ihre Lieblingskünstler über eine Suchfunktion oder den internen SellaBand-Charts. Über sogenannte Parts erwirbt ein Unterstützer Anteile in Form einer Vertrauenserklärung am jeweiligen Künstler, der als Dankeschön meist immaterielle oder materielle Sachleistungen dafür ausgibt. Ein Part kostet zehn Euro. Die Parts können von den Believern bis zu Erreichen der Zielsumme zurückgegeben werden. Dem Künstler ist gut daran getan, mit seinen Fans zu kommunizieren und bei „Laune“ zu halten.

Was kostet die Crowdfunding-Plattform SellaBand

Die Registrierung auf der Online-Plattform ist kostenlos. Verdient wird über die Erfolgsprovision in Höhe von 15 Prozent der Finanzierungssumme, allerdings nur bei erfolgter Finanzierung des Musikprojektes.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro