EFRE NRW – Förderwettbewerb START-UP-Hochschul-Ausgründungen

Für wen ist der Förderwettbewerb START-UP geeignet?

Der Förderwettbewerb START-UP-Hochschul-Ausgründungen wird im Rahmen des Förderprogramms: EFRE.NRW Wachstum und Beschäftigung 2014 – 2020 veranstaltet, um innovative Forschungen, Entwicklungen und Gründungsvorhaben an den Hochschulen aufzufinden und zu fördern. Beantragen können die Förderung staatliche Hochschulen oder staatlich anerkannte Hochschulen aus Nordrhein-Westfalen für an ihnen arbeitende Gründer/-Teams. Die förderfähigen Gründungsvorhaben sollen auf technologischen, betriebswirtschaftlichen oder sozialen innovativen Entwicklungen und Forschungen beruhen oder auf Dienstleistungen mit innovativem und hohem Wissenstransfer. Das Förderprogramm verfolgt die Ziele:

  • die innovativen Produkte und Dienstleistungen mithilfe der Hochschulressourcen bis zur Marktreife zu entwickeln,
  • die Ausarbeitung und Weiterentwicklung des für die Förderung eingereichten Businessplanes für die nachfolgenden Entwicklungsabschnitte: der Gründungs-, Markteinführungs- und Wachstumsphase.

Weitere Bedingungen und Voraussetzungen für den Förderwettbewerb START-UP-Hochschul-Ausgründungen

Die jeweiligen Vorhaben, beziehungsweise Projekte der Gründer oder Gründerteams können mit bis zu 240 000 Euro gefördert werden. Bis zu 90 Prozent der Ausgaben für das Projekt können mit der Förderung bezuschusst werden. Die Ausgaben müssen förderfähig sein. Unterstützt werden die Gründungsvorhaben oder Projekte für 18 Monate. Zur Zeit der Beantragung darf mit dem Vorhaben oder Projekt noch nicht begonnen worden sein. Gewisse Vorplanungen, wie beispielsweise Markt-, Wettbewerbs- und Mitbewerberanalysen dürfen jedoch vor der Beantragung durchgeführt werden. Das Vorhaben oder Projekt, für das die Förderung beantragt wurde, darf nicht gleichzeitig an anderen Förderprogrammen oder Wettbewerben von Ländern, Bund oder EU teilnehmen. Das geförderte Vorhaben oder Projekt wird von der Hochschule mit Ressourcen, wie beispielsweise Arbeitsplätzen versorgt. Auch ein Hochschulmentor betreut das Vorhaben oder Projekt. Direkt nach dem Start des Vorhabens oder Projektes müssen der Gründer oder das Gründerteam an einem Gründungscoaching teilnehmen. Unsere Businessplan-Experten stehen Ihnen für die Beantragung einer Förderung nach dem EFRE NRW – Förderwettbewerb START-UP-Hochschul-Ausgründungen kompetent und hilfreich zur Verfügung.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro