Förderung von innovativen Maßnahmen und Einzelprojekten zur Sensibilisierung und Unterstützung von Existenzgründern (ego.-KONZEPT)

Neuer Förderansatz für Gründer: das Ego.-Konzept

Mit der Existenzgründungsoffensive „ego“ geht das Land Sachsen-Anhalt deutlich über die bisherigen Formen der Förderung für Gründer hinaus. Neben der Vielzahl von Hilfen und Angeboten, die damit verbunden sind, will das ego.-Konzept insgesamt eine neues unternehmerisches Denken zwischen Burgenland und Börde etablieren.

Unterstützung und Sensibilisierung

Bereits im Titel des Ego.-Konzepts „Förderung von innovativen Maßnahmen und Einzelprojekten zur Sensibilisierung und Unterstützung von Existenzgründern“ steht der psychologischen Ansatz für die Motivation zum unternehmerischen Handeln gleichberechtigt neben dem traditionellen Fördergedanken. Insbesondere Schülern, Studenten und Frauen soll die berufliche Selbständigkeit als Lebensperspektive nahegebracht werden. Entsprechend liegt der Fokus beim Ego.-Konzept auf der Pre-Seed-Phase.
Gefördert werden Projekte, die den gesamten Gründungsprozess im Blick haben, insbesondere, wenn sie innovative Ideen umsetzen und in Netzwerke eingebunden sind. Einen entsprechenden Antrag bei der Landesinvestitionsbank Sachsen-Anhalt dürfen juristische Personen des öffentlichen und des privaten Rechts stellen.
Das Fördervolumen kann bis zu 1,5 Millionen Euro, der Förderzeitraum bis zu fünf Jahren betragen.
Mindestens 10 % der Fördersumme sollen kommunale Träger beisteuern.

Ego.-Konzept: Handlungsfelder

Das Ego.-Konzept fördert in neuem Maße die ideelle Seite des Unternehmertums wie die Sensibilisierung für die unternehmerische Selbständigkeit und das Generieren von Geschäftsideen.
Ähnlich ist die konzentrierte Unterstützung in der Pre-Seed-Phase und der unmittelbaren Gründungsphase zu bewerten. Nachhaltigkeit soll vor allem mit geeigneten Gründungsstrukturen, einem soliden Verwertungsmanagements und Transfermaßnahmen in die Ideenschöpfung erreicht werden.
Auch die förderfähigen Handlungsfelder Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Existenzgründer-Veranstaltungen tragen dazu bei, dass vom Ego.-Konzept eine stärkere motivierende Wirkung ausgeht.
Zuwendungsfähig bleiben natürlich auch weiter die Ausgaben für Personal, für Reisen und Dienstreisen, für Verbrauchsmaterialien, für Kauf, Miete oder Leasing von Ausstattungsgegenständen, für sonstige Leistungen Dritter, für Raummieten oder Teilnehmer.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro