Förderung von Unternehmensgründungen und -entwicklungen von Kleinstunternehmen im ländlichen Raum

Sie wollen ein Kleinstunternehmen im ländlichen Raum gründen? Dann kommt die Förderung von Unternehmensgründungen und -entwicklungen von Kleinstunternehmen im ländlichen Raum durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg (StALU WM) für Sie in Frage. Gefördert werden Kleinstunternehmer des verarbeitenden Gewerbes, des Handwerks, der Dienstleistungs- sowie der Tourismusbranche mit einer Betriebsstätte außerhalb der Ober- und Mittelzentren. Ziel ist die Gründungsförderung im ländlichen Raum. Davon ausgenommen sind explizit landwirtschaftliche Tätigkeiten sowie das Baugewerbe. Die Förderung des StALU WM erfolgt in Form von Zuschüssen. Bei Existenzgründungen ist die Höhe der Förderung auf 30 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben begrenzt, bei Unternehmensnachfolgen auf 35 Prozent. Die Ausgaben müssen dabei höher als 10.000 Euro liegen. Wichtig für die Bewilligung ist der lokale Absatzmarkt. Der Hauptabsatz muss im Umkreis von 50 Kilometern um die Betriebsstätte erfolgen. Der Antragsteller muss die notwendigen fachlichen und unternehmerischen Qualifikationen nachweisen. Ferner ist der Existenzgründer verpflichtet, einen Businessplan mit Nachweis der Wirtschaftlichkeit und der betriebsnotwendigen Ausgaben vorzulegen. Für die geförderten Wirtschaftsgüter gilt ein Veräußerungsverbot von fünf Jahren, es sei denn, diese werden durch gleichwertige ersetzt. Der gleiche Zeitraum gilt für die geschaffenen Arbeitsplätze, die in diesem dauerhaft angeboten oder besetzt werden müssen. Gefördert werden außerdem nur Vorhaben, deren Investitionsbetrag die in den letzten drei Jahren durchschnittlich verdienten Abschreibungen um mindestens 50 Prozent übersteigt, oder die Zahl der Arbeitsplätze wird gegenüber dem Investitionsbeginn um mindestens 15 Prozent erhöht. Ausgeschlossen von der Förderung werden Unternehmen in Schwierigkeiten und solche, bei denen der Förderungsbetrag mehr als 25 Prozent des Eigenkapitals entspricht. Der Antrag muss vor Aufnahme der Tätigkeit mittels entsprechender Formulare und bis spätestens 30. November eines Jahres beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg eingegangen sein.

Für die Beantragung der Förderung von Unternehmensgründungen und -entwicklungen von Kleinstunternehmen im ländlichen Raum durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg ist die Abgabe eines professionellen Businessplans verpflichtend. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf, wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot für die professionelle Businessplan-Erstellung.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro