Innovative Maßnahmen für Frauen im ländlichen Raum (VwV – IMF)

Förderung von Frauen im ländlichen Raum

Im ländlichen Raum und in den speziellen LEADER-Gebieten können Frauen vom Land Baden-Württemberg projektabhängige Zuschüsse zur Förderung in Anspruch nehmen. Damit sollen Qualifizierungsmaßnahmen für Einkommensalternativen, aber auch Gründungen und die Weiterentwicklung von kleinen Firmen durch Frauen sowie Netzwerkorganisationen unterstützt werden. Ziel ist es, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu optimieren und die ländlichen Gebiete zu stärken.

Förderberechtigte und Voraussetzungen

Gefördert werden die Qualifizierungsträger, Nichtlandwirtinnen als Gründerinnen oder bei der Weiterentwicklung sowie neue Netzwerkorganisationen für Frauen. Es gelten die Vorschriften LEADER 2014 bis 2020, die unter anderem ein Unternehmenskonzept für Gründungen und Erweiterungen vorschreiben.

Art und Umfang der Fördermittel

Die Zuschüsse richten sich nach der Maßnahme, beispielsweise können bis zu 90 Prozent der Qualifizierungsmaßnahmen übernommen werden. Bei Gründungen oder Erweiterungen werden bis zu 50 Prozent der Ausgaben bezuschusst – bis zu einer Höhe von 120.000 Euro.

Businessplan erstellen lassen und Zuschüsse in Anspruch nehmen

Die Grundlage für eine Förderung durch das Land Baden-Württemberg ist ein schlüssiges Konzept, das sowohl die Chancen und Risiken darstellt als auch den Förderrichtlinien entspricht. Sie können also einen professionellen Businessplan erstellen lassen, indem wir nicht nur die Geschäftsidee auf Herz und Nieren prüfen, sondern vor allem sämtliche Annahmen mit belastbarem Zahlenmaterial belegen. Damit erhöhen sich Ihre Chancen auf die lukrativen Zuschüsse für innovative Maßnahmen für Frauen im ländlichen Raum (VwV – IMF) erheblich.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro