Thüringen-Invest

Ziel und Gegenstand der Förderung durch Thüringen-Invest

Thüringen-Invest ist ein Förderprogramm des Freistaates Thüringen, das sich an Gründer sowie kleinere und mittlere Unternehmen wendet. Die Kombination aus Förderzuschuss und zinsgünstigem Kredit wird als sogenannte De-minimis-Beihilfe gewährt, die nicht bei der Europäischen Kommission angemeldet und durch diese genehmigt werden muss. Das Programm zielt unter anderem darauf ab, durch die Förderung der regionalen Wirtschaft Arbeitsplätze zu erhalten oder neu zu schaffen.

Wer kann durch Thüringen-Invest gefördert werden?

Gefördert werden KMUs der gewerblichen Wirtschaft inklusive des Handels und des Hotel- und Gaststättengewerbes sowie Angehörige der wirtschaftsnahen, kreativwirtschaftlichen freien Berufe.
Voraussetzungen für die Antragstellung sind:

  • Schaffung eines zusätzlichen Arbeitsplatzes für die Mindestdauer von drei Jahren nach dem Abschluss der Investition.
  • Existenzgründung (ohne Verpflichtung zur Schaffung neuer Arbeitsplätze)
  • Erhalt bestehender Arbeitsplätze für mindestens drei Jahre (bei Unternehmensnachfolgen oder Investitionen, die primär der Verbesserung der Ressourcen- und Energieeffizienz des Unternehmens dienen).
  • Nachweis einer gesicherten Gesamtfinanzierung für das Projekt/Zusage der Hausbank für die Finanzierung.
  • Einsatz von Eigenmitteln in angemessenem Umfang – mindestens 10.000 Euro.
  • Firmensitz in Thüringen.

Anträge für eine Thüringen-Invest Förderung nimmt die Thüringer Aufbaubank (TAB) auf ihrem Onlineportal entgegen. Die Antragstellung muss vor dem Beginn des Projekts erfolgen.

In welcher Form erfolgt die Förderung durch Thüringen-Invest?

Das Thüringen-Invest Programm umfasst:

  • Einen Investitionszuschuss der Thüringer Aufbaubank (TAB) von maximal 20 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben bis zur Obergrenze von 50.000 Euro.
  • Ein zinsgünstiges projektbezogenes Förderdarlehen der Hausbank bis maximal 200.000 Euro.

Für die Vergabe der Förderdarlehen sind bankübliche Sicherheiten sowie die Bewilligung des Thüringen-Invest Zuschusses nötig.

Erfolgskriterium für die Förderung: Ein professioneller Businessplan

Ob Existenzgründung, Modernisierung oder Geschäftserweiterung: Ein wesentliches Erfolgskriterium für die Bewilligung einer Thüringen-Invest Förderung ist ein professionell erstellter Businessplan. Die Experten der Unternehmensberatung Businessplan.org unterstützen Sie mit fundiertem Markt- und Branchenwissen nicht nur bei Ihrem Förderantrag, sondern in Ihrer gesamten Unternehmensplanung.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro