European Founders Fund – München

Die Idee zu einem neuen Geschäftsmodell kommt häufig zufällig. Dass aber ein Erfolg daraus werden kann, dafür braucht es definitiv mehr: Neugründer eines Unternehmens sollten sich einen individuell auf sie zugeschnittenen Businessplan erstellen lassen, in dem auch eine solide Finanzierung abgesteckt wird. Daraus ergeben sich allerlei Vorteile und der größte ist wohl, dass man den Erfolg nicht mehr allein vom Zufall abhängig machen muss.

Seit 2006 existiert das Unternehmen European Founders Fund mit Sitz in München, das von drei Brüdern aus Deutschland gegründet wurde: Oliver, Marc und Alexander Samwer. Der Fonds wurde im Jahr 2014 Teil des Rocket Internet Geschäfts und investiert hauptsächlich in der Internet und Wireless Branche in Technologieunternehmen. Seitdem wurde der auf den europäischen Raum beschränkte Rahmen der Investitionen erweitert und der Fonds im gleichen Jahr in „Global Founders Fund“ umbenannt. Das Geld für den Fonds entstammt hauptsächlich den Verkäufen der Seiten Jamba! (Klingeltonseite) und Alando (das deutsche Äquivalent zu eBay). Damit entstehen infolgedessen Internetseiten mit internationalem Proof-of-Concept für den deutschsprachigen Raum. Die Finanzierung geht an Unternehmen in der Early-Stage oder Later-Stage Phase. Momentan ist der European Founders Fund unter anderem beteiligt an LinkedIn, HomeAway und Sport1.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro