Laut des Vorstandsvorsitzenden der LfA Förderbank Bayern, Dr. Otto Beierl, müsse Förderung einfach schlank und flexibel sein, weshalb die LfA ihre Gründungs- und Wachstumsförderungen neu aufstelle. Es soll für Vorhaben in den Bereichen Gründung, Unternehmensnachfolge und Wachstumsfinanzierung nur noch ein Antrag notwendig sein. Die Förderkredite werden nach wie vor bei den Hausbanken der Unternehmen beantragt und ausgegeben.
Die LfA Förderbank vergibt Darlehen mit einem Umfang bis zu zehn Millionen Euro und einem Zinssatz ab 1,0 Prozent. Dabei hält die Zinsbindung bis zu 20 Jahre. Des Weiteren übernimmt die Förderbank nun höhere Kreditrisiken; Bis zu einer Darlehenshöhe von zwei Millionen Euro können nun 70 Prozent des Risikos bei Gründungen und weitere 60 Prozent im Gebiet Wachstum übernommen werden.