Businessplan Sonnenstudio

Das benötigte Startkapital für ein Sonnenstudio hängt unter anderem davon ab, ob ein bereits bestehendes Studio übernommen wird oder ob ein Sonnenstudio komplett neu eingerichtet wird. In den meisten Fällen werden die einzelnen Geräte geleast. Neben den monatlichen Leasinggebühren gibt es noch eine Reihe weiterer laufender Kosten, die im Businessplan für ein Sonnenstudio aufgeführt werden sollten. Hierzu zählen insbesondere natürlich auch die Strom- und Verschleißkosten (z.B. Röhren). Diese Aufwendungen gilt es im Businessplan auf den Monat umzulegen, um so eine voraussichtliche Rentabilitätsberechnung erstellen zu können.

Gerade zu Beginn sollte zudem auch ein ausreichendes Werbebudget eingeplant werden, um das neu gegründete Sonnenstudio relativ schnell bekannt machen zu können. Hierzu lassen sich auch spezielle Eröffnungsangebote generieren. Zu einer Erhöhung des Umsatzes kann auch der Verkauf von Kosmetikprodukten beitragen. Bei der Liquiditätsplanung im Rahmen der Businessplan-Erstellung gilt es unter anderem zu berücksichtigen, dass die zu erwartenden Umsätze im Sommer deutlich geringer sein werden als in den restlichen Jahreszeiten.

Sehr gerne unterstützen wir Sie bei der Erstellung Ihres Sonnenstudio-Businessplans (z.B. KfW-Businessplan). Lassen Sie sich hier unverbindlich ein Angebot erstellen.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro