Um die Abläufe im Schienenverkehr noch effizienter zu gestalten, Bereiche wie die Ortung von Zügen, die Kapazitätsplanung oder den Buchungsprozess zu optimieren, sucht die Deutsche Bahn nun Startups der Early- und auch der Late-Stage.
Dabei können sich Startups bis zum 25. März für das dafür gegründete Startup-Programm StartupXpress bewerben. Mögliche Themen der gesuchten Startups können unter anderem „die Integration interner und externer Daten durch APIs, eine Optimierung der User Experience“ usw. sein.
Ausgewählte Startups haben dabei die Möglichkeit, 100 Tage lang im Berliner Coworking-Space der Bahn zu arbeiten und bekommen zudem Unterstützung in den Bereichen Funding, Know-How sowie auch Mentoring. Auch ein Startup-Manager und diverse Experten bieten Unterstützung und ein Startkapital von 25.000 Euro, bei welchem keine Geschäftsanteile abzugeben sind, wird den Startups ebenfalls gewährleistet.