Businessplan Taxiunternehmer

Beim Businessplan für ein Taxiunternehmen kommt es vor allem auf eine genaue Kalkulation der Betriebskosten an. So besteht bei der Existenzgründung die Möglichkeit, die Auslastung durch den Betrieb von mehreren Fahrzeugen zu erhöhen, was natürlich auch höhere Kosten mit sich bringt. 2010 gab es in Deutschland etwa 22.000 Taxiunternehmen, die einen Umsatz von 3,6 Milliarden Euro erzielten. Dies ergibt einen durchschnittlichen Umsatz von 160.000 Euro pro Unternehmen. 67 Prozent aller Taxibetriebe erzielten einen Jahresumsatz von weniger als 100.000 Euro. Bei 78 Prozent der Taxiunternehmen wurden weniger als 10 Mitarbeitern eingesetzt. Im Durchschnitt werden 2,23 Fahrzeuge eingesetzt, wobei 72 Prozent lediglich einen und nur 13,7 Prozent mehr als drei Wagen im Einsatz haben. Besonders häufig sind Unternehmen mit einem Fahrzeug in Großstädten ansässig, wobei sich der Inhaber zumeist noch mit mindestens einem Angestellten abwechselt.

Der mögliche Umsatz hängt unter anderem vom Standort des Taxibetriebes ab. Bundesweit kommt ein Taxi auf 1.644 Einwohner. In Flächenländern liegt die Taxidichte bei etwa 300 Einwohnern pro Taxi. Dagegen kommen beispielsweise in Berlin 484 und in Frankfurt am Main sogar nur 390 Taxis auf einen Einwohner. Taxibetriebe benötigen eine genaue Kalkulation der Kosten, da Erhöhungen aufgrund der festen Beförderungstarife nicht an den Kunden weitergegeben werden können. So bleibt beispielsweise bei steigenden Treibstoffkosten zumeist nur die Möglichkeit, die Einsatzzeiten eines Taxis zu erhöhen. Geht man von einem durchschnittlichen Beförderungspreis von 8,69 aus, so benötigen Ein-Mann-Unternehmen etwa 10 Fuhren pro Tag, um kostendeckend zu arbeiten und einen angemessenen Unternehmerlohn zu erwirtschaften. Bei der Kostenstruktur können etwa 40 Prozent der Umsätze für die festen und variablen Fahrzeugkosten angesetzt werden. Dazu kommen 7 Prozent für die sonstigen Kosten, sodass die Alleinfahrer der Taxiunternehmer einen Reinerlös von 53 Prozent des Umsatzes erzielen können. Bei Betrieben mit angestellten Fahrern kommen noch Personalkosten von etwa 33 Prozent des Umsatzes hinzu. Als Kapitalbedarf wird für einen Ein-Taxen-Betrieb regelmäßig zwischen 20.000 und 30.000 Euro benötigt. Hier sind neben den reinen Fahrzeugkosten auch bereits die Gebühren für Genehmigungen sowie zur Ausrüstung des Taxis enthalten.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Erstellung eines fundierten Businessplans für Ihr Taxi-Unternehmen. Lassen Sie sich hier einfach ein Angebot unterbreiten.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro