Businessplan Tilgungsplan / Zinsplan

Aus dem Tilgungsplan muss ersichtlich werden, welche Tilgungsraten wann fällig werden. Der Tilgungsplan muss dabei Aufschluss über die Kredithöhe, über den Zeitpunkt der Fälligkeit der einzelnen Tilgungsraten sowie über die Kreditlaufzeit geben. Der ergänzende Zinsplan muss den Businessplan-Leser über den Zinssatz (effektiv und nominal) sowie über die Höhe der jeweiligen Zinsraten aufklären.

Je nachdem, wie ausführlich der Zins- und Tilgungsplan erarbeitet werden soll, können zu den genannten Informationen noch Linienerhöhung / Linienreduzierung, durchschnittl. Valuta, Anfangs- und Endbestand einer jeden Planperiode etc. detailliert aufgeschlüsselt werden.

Üblich bei Krediten für Existenzgründer ist die Vereinbarung von tilgungsfreien Anlaufjahren. Hierbei wird vereinbart, dass die ersten Jahre nach erfolgter Existenzgründung nur Zinsen bezahlt werden müssen. So kann die anfängliche finanzielle Belastung etwas reduziert werden und dem jungen Unternehmen fällt es leichter, sich zu entwickeln. Beim ERP-Gründerkredit der KfW-Bank kann der Gründer / Unternehmer beispielsweise zwischen einem oder zwei tilgungsfreien Anlaufjahren wählen.

Wenn Sie Unterstützung bei der Erstellung eines professionellen Businessplans benötigen, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich ein individuelles Angebot unterbreiten. Wir freuen uns auf Sie!

Umfang: Der Tilgungs- und Zinsplan sollten im Businessplan etwa eine Seite ausmachen.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro