Businessplan Umzugsunternehmen

In einem Businessplan für ein Umzugsunternehmen geht es unter anderem auch darum, das hohe Marktpotenzial des deutschen Umzugsmarktes darzustellen. So wechseln etwa 4,8 Millionen Haushalte jedes Jahr ihren Wohnraum, davon sind etwa 35 Prozent Ein-Personen-Haushalte. Deshalb kann es z.B. durchaus sinnvoll sein, sich auf spezielle Singleumzüge zu spezialisieren. Dies hat beispielsweise den Vorteil, dass keine übergroßen LKWs benötigt werden, wodurch das benötigte Startkapital wesentlich geringer ausfällt.

Etwa die Hälfte aller Haushalte, die einen Umzug in Erwägung ziehen, führen diesen innerhalb derselben Stadt aus. Für das Umzugsunternehmen bedeutet dies wesentlich geringere Kosten, was die Abnutzung der Fahrzeuge sowie die erforderlichen Personalkosten betrifft. Was die Umsätze angeht, so geben etwa 2/3 der umziehenden Haushalte für den Umzug weniger als 1.000 Euro aus. Rund ein Viertel der Haushalte geben für den Umzug einen Betrag zwischen 1.000 und 5000 Euro aus.

In erster Linie wird das Startkapital zur Anschaffung der erforderlichen Fahrzeuge benötigt. Neben der Kapitalbedarfsrechnung kommt auch der Liquiditätsplanung eine große Bedeutung im Businessplan für ein Umzugsunternehmen zu (zum Businessplan-Ratgeber). Gerade zu Beginn der Existenzgründung kann es vorkommen, dass die erzielten Umsätze noch nicht ausreichen, um die laufenden Kosten zu decken.

Gerne unterstützen Sie die Berater von businessplan.org bei der Erstellung Ihres professionellen Businessplans für die Existenzgründung eines Umzugsunternehmens. Bitte lassen Sie sich einfach hier kostenlos ein Angebot unterbreiten.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro