Businessplan Venture Capital

Venture-Capital-Gesellschaften interessieren sich hauptsächlich für Unternehmen mit großem Erfolgspotential. Bedienen Sie mit Ihrem Produkt / Ihrer Dienstleistung lediglich eine ganz kleine Nische, ist zu klären, ob die Suche nach geeigneten Venture-Capital-Gebern überhaupt Sinn macht.

Im Rahmen eines Businessplans, welcher zur Überzeugung von Venture-Capital-Gesellschaften gedacht ist, sollte das Potential der Geschäftsidee deshalb hinreichend beschrieben werden. Wie groß ist die Zielgruppe? Welche Märkte können erschlossen werden? Ist eine internationale Ausrichtung denkbar? Welche Umsätze sind erzielbar? All dies sind Fragen, die die Venture-Capital-Geber interessieren.

Außerdem gilt es, die verantwortlichen Personen von Ihnen bzw. Ihrem Unternehmerteam zu begeistern. Eine gängige Ansicht unter VC-Gebern ist, dass nahezu jede Idee Erfolg haben kann, wenn die Unternehmer die richtigen Eigenschaften wie Ehrgeiz, Durchsetzungsvermögen, Fleiß (24/7 Mentalität), usw. mitbringen. Aus diesem Grund sollte sich der Abschnitt Unternehmertyp oder Unternehmerteam im Businessplan über mehrere Seiten erstrecken.

Da Venture-Capital-Gesellschaften in der Regel eine Unmenge an Bewerbungen und Businesspläne zu Gesicht bekommen, sollte Ihr Businessplan auch optisch, beim ersten Eindruck bereits herausstechen. Es ist ratsam, sich eine ausgefallene Aufmachung, ein besonderes Design (z.B. in einer Businessplan Mappe) zu überlegen.

Wenn Sie sich gerne professionell bei der Ausarbeitung eines Venture-Capital-tauglichen Businessplans unterstützen lassen möchten bzw. von einem Profi Ihren Businessplan erstellen lassen möchten, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich ein individuelles Angebot erstellen.

Diese Inhalte sollte der VC-Businessplan beinhalten

In Ihrem Businessplan veranschaulichen Sie Ihren potenziellen Geldgebern Ihre Geschäftsidee und deren tragfähige Umsetzung in die Realität. Dazu sollte Ihr Businessplan eine klare Struktur und eine geordnete Gliederung aufweisen. Es sollte den Lesern Ihres Businessplanes möglich sein, sich innerhalb kurzer Zeit einen genauen Überblick darüber zu verschaffen, wie durchdacht und ausgereift Ihre Geschäftsidee ist. Ein ungeordneter oder unvollständiger Businessplan lässt potenzielle Geldgeber eher vermuten, dass es noch viele unausgearbeitete Bereiche gibt, bevor die Geschäftsidee erfolgreich in die Realität umgesetzt werden könnte.

Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass der Businessplan auf den ersten Blick über ein ansprechendes Äußeres verfügt und dann möglichst sofort die Aufmerksamkeit seiner Leser auf sich zieht. Ein gut strukturiertes Inhaltsverzeichnis mit wohldurchdachten Überschriften kann schon helfen, das Interesse des Lesers zu wecken. Anhand des Inhaltsverzeichnisses wird die gründliche und vollständige Ausarbeitung der wichtigen Informationen aufgezeigt. Dadurch erhält der Leser auch schon bei einem ersten Blick in den Businessplan einen unmittelbaren Zugriff auf die Informationen, die ihn spontan am stärksten interessieren. Es kann auch nicht davon ausgegangen werden, dass alle Leser den Businessplan von vorn bis hinten durchlesen. Einige Leser neigen auch dazu, darin zu blättern und von einer Seite zu einer Anderen zu springen. Auch aus diesem Grund ist ein sorgfältig angelegtes Inhaltsverzeichnis unverzichtbar und vermittelt einen ersten Eindruck.

Da Investoren sehr viele Geschäftsideen in Businessplänen vorgelegt werden und die Zeit der potenziellen Geldgeber knapp bemessen ist, sollte Ihr Businessplan eine Zusammenfassung enthalten. Ihre Geschäftsidee und die wesentlichen Inhalte des Businessplanes sollten hier kurz dargestellt sein. Diese Zusammenfassung entscheidet mit großer Wahrscheinlichkeit darüber, ob Ihr potenzieller Kapitalgeber sich mit Ihrer Geschäftsidee und Ihrem Businessplan weiter befassen wird oder nicht. Von daher sollte die Zusammenfassung sehr sorgfältig ausgearbeitet sein und beim Leser Neugierde auf Weiteres wecken.

Nach dem Inhaltsverzeichnis und der Zusammenfassung könnte Ihr Businessplan zum Beispiel folgende Gliederung aufweisen:

– Ihr Profil als Unternehmer und/oder das Profil Ihres schon bestehenden Unternehmens,
– Ihre Geschäftsidee,
– der Standort und die Standortfaktoren für die Umsetzung der Geschäftsidee,
– Branchen- und Marktanalysen, beispielsweise potenzieller Marktanteil, Analysen zu Mitwettbewerbern und Weiteres,
– Beschreibung der Umsetzung in die Realität, Produktionsplanung und Ähnliches,
– eine Zielgruppenanalyse und geeignete Marketingmaßnahmen,
– die Marketingmaßnahmen sollten sowohl die Einführungsphase als auch weitere Produktphasen beschreiben,
– Beschreibung Ihrer Unternehmensorganisation, Mitarbeiterplanung und Weiteres,
– Finanzplanung
– der Finanzplan sollte sehr sorgfältig ausgearbeitet: Wer sind die Kapitalgeber? Wie hoch ist das eingesetzte Eigenkapital? Dieser Abschnitt sollte Kennzahlenanalysen enthalten, wie beispielsweise Return on Investment, Amortisationsrechnungen, Break-even-Analysen, Wirtschaftlichkeitsrechnungen und Weitere,
– Chancen und Risiken der Geschäftsidee sollten in abschließenden Analysen sorgfältig gegeneinander abgewogen werden.

Diese Gliederung ist nur ein mögliches Beispiel für Ihren Businessplan. Die genaue Ausarbeitung ist abhängig von der Geschäftsidee und der Art der angestrebten Umsetzung in die Realität. So könnten auch weitere Informationen für potenzielle Investoren von großem Interesse sein, wie zum Beispiel, ob bestimmte Rechte, Patente oder Lizenzen benötigt werden, ob es möglich ist, staatliche Förderungen zu erhalten und Weiteres. Die jeweiligen Besonderheiten im Zusammenhang mit Ihrer Geschäftsidee und Ihrem geplanten Unternehmen sollten in Ihrem Businessplan ebenfalls vollständig enthalten und aufgeführt sein.

Darauf achten Investoren in Ihrem Businessplan besonders

Neben der gründlichen Ausarbeitung Ihrer Geschäftsidee nach Tragfähigkeitsaspekten, möchten die Investoren wissen, mit wem sie es zu tun haben und wem sie ihr Geld anvertrauen. Sie werden sich sehr sorgfältig mit Ihrem Profil und Ihrem Unternehmensprofil beschäftigen. Wichtig ist, dass Ihr Unternehmerprofil bei den Investoren das Vertrauen auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit wecken kann.

Eine ausgereifte Finanzplanung interessiert die Investoren mitunter am stärksten. Sie möchten auch sichergehen können, dass sich ihre Investition in Zukunft als eine lohnenswerte Maßnahme erweist, und möchten ihr Geld nicht in erfolglosen Unternehmen verlieren. Erfolgreich arbeiten können Unternehmen aber nur, wenn Ihre Finanzplanung von Anfang an auf soliden Füßen steht. Daher sollte dieser Bereich Ihres Businessplanes sehr sorgfältig und umfassend ausgearbeitet werden. Eine sorgfältige Finanzplanung lässt bei Investoren Vertrauen in die Tragfähigkeit des Unternehmens entstehen.

Auch die Ausführungen über Ihre Marketing- und Werbemaßnahmen sind von großem Interesse für die Investoren. Mit diesen Ausführungen zeigen Sie auf, dass Sie nicht nur eine herausragende Idee entwickelt haben. Sie zeigen auch, dass Sie genau wissen, wie Sie diese Geschäftsidee gewinnbringend vermarkten können. Nur durch das Erreichen Ihrer Zielgruppe und dem Absatz Ihrer Produkte kann Ihr Unternehmen ausreichende Umsätze erzielen, um den Investoren ihr Geld zurückzuzahlen und einen Gewinn für Sie erwirtschaften.

Ihr Businessplan sollte insgesamt überzeugend wirken. Er sollte sorgfältig erarbeitet und ausgeführt sein. Da viele Teile des Businessplanes erst im Zeitablauf entstehen, ist es wichtig, darauf zu achten, dass er nicht wie ein aus vielen Einzelteilen zusammengefügtes Stückwerk erscheint. Nach Fertigstellung des Businessplanes sollte er bei einem Leser einen vollständigen und runden Eindruck hinterlassen.

 

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro