Versicherungen

Wie schützen Sie sich vor den Risiken einer Unternehmensgründung?

Es gibt viele Arten von Unglück, die über ein Unternehmen herein brechen können. Leider müssen Sie sich als Gründer mit all diesen Eventualitäten auseinandersetzen. In vielen Fällen können Sie sich finanziell absichern, indem Sie die entsprechenden Versicherungen abschließen.

Versicherungen gegen persönliche Risiken als Unternehmer

Als Angestellter genießen Sie automatisch umfangreichen Schutz, der hauptsächlich über die Lohnnebenkosten, bzw. die Sozialabgaben bezahlt wird. Wenn Sie sich selbstständig machen und ein Unternehmen gründen, dann müssen Sie sich um diese Versicherungen selbst kümmern. Die wichtigsten Versicherungen für Unternehmer sind:

  • Krankenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • Krankenhaustagegeld
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Lebensversicherung
  • Unfallversicherung
  • Altersvorsorge
  • Private Rechtsschutzversicherung
  • Private Haftpflichtversicherung

Die Kosten für die privaten Versicherungen müssen Sie im Businessplan nicht direkt berücksichtigen. Sie fließen jedoch in die Berechnung der Lebenshaltungskosten mit ein und bestimmen dadurch auch den Unternehmerlohn.

Beachten Sie jedoch, dass im Businessplan beschrieben wird, was mit dem Unternehmen geschieht, sollten Sie als Unternehmensgründer ausfallen. Besprechen Sie mit Ihren Mitgründern und Partnern, wer Ihr Stellvertreter sein könnte und welche rechtlichen Voraussetzungen für einen möglichst reibungslosen Übergang geschaffen werden müssen.

Versicherungen gegen betriebliche Risiken

Die Kosten für die verschiedenen betrieblichen Versicherungen müssen, im Gegensatz zum privaten Versicherungsschutz, in Ihrem Businessplan berücksichtig und aufgeschlüsselt werden. Beachten Sie dies im Finanzplan, in der Cashflow-Rechnung und in der Plan-Erfolgsrechnung. Übliche betriebliche Versicherungen sind:

  • Betriebshaftpflichtversicherung (Personenschäden und Vermögensschäden)
  • Rechtsschutzversicherung
  • Einbruch- und Diebstahlversicherung
  • Feuerversicherung
  • Glasversicherung
  • Maschinenbruchversicherung
  • Elektronikversicherung
  • Versicherung gegen Wasserschaden
  • Transportversicherung
  • Kfz-Versicherung (Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung)
  • Produkt-Haftpflichtversicherung
  • Geschäftsführer-Haftpflichtversicherung
  • Umwelt-Haftpflichtversicherung
  • Betriebsunterbrechungsversicherung

Tipp zu den Versicherungen: Der Versicherungsmarkt ist heiß umkämpft. Sie als Versicherungsnehmer können davon profitieren, indem Sie die Angebote der verschiedenen Versicherungsgesellschaften miteinander vergleichen. Nehmen Sie den Vergleich vor der Erstellung des Businessplanes vor und nennen Sie in der Finanzplanung nur das jeweils beste Angebot mit Angabe der Versicherungsgesellschaft. Prüfen Sie außerdem, ob der Nutzen der Sicherheit durch die Kosten des Versicherungsschutzes gerechtfertig ist oder nicht. So beweisen Sie Ihren Geldgebern, dass Sie sich ausführlich informieren und wirtschaftlich klug Handeln.

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro