Businessplan Zielregion / Zielgruppe

In diesem Businessplan Kapitel sollten Sie sowohl Ihre Zielregion als auch Ihre Zielgruppe darstellen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, die Zielregion genau auszuloten, überlegen Sie sich an wen und an welche Region sich Ihre Werbemaßnahmen richten.

Idealerweise stellen Sie die Zielregion anhand einer Landkarte dar. Kopieren Sie hierzu einfach eine adäquate Karte in den Businessplan und setzen Sie einen entsprechenden Kreis (für den Radius) darauf. Falls sich auf diese Weise die Zielregion nicht definieren lässt, fügen Sie eine Karte mit den Ländergrenzen etc. ein und markieren Sie Ihre Zielregionen.

Einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren eines jeden Unternehmens ist die Kenntnis der (potentiellen) Kunden sowie deren Bedürfnisse. Zeigen Sie hin diesem Kapitel, dass Sie ganz genau wissen wen Sie mit Ihren Leistungen / Produkten ansprechen. Definieren Sie dazu ihre Zielgruppe anhand von soziodemografischen Merkmalen wie Geschlecht, Alter, Beruf, verfügbares Einkommen, besonderen Merkmalen / Eigenschaften etc. (wenn es sich um private Kunden handelt) oder anhand von Branchen, Unternehmensgrößen, etc. (wenn es sich um gewerbliche Kunden handelt).

Wenn Sie unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, stellen Sie diese auch gesondert dar. Dieses Verfahren wird Segmentierung genannt. Dabei sollten die Personen innerhalb einer Teilzielgruppe relativ ähnlich bezüglich des entscheidenden Merkmals sein.

Umfang: Die Beschreibung der Zielregion / Zielgruppe sollte im Businessplan maximal 2 Seiten ausmachen.

Folgende Leitfragen soll das Kapitel Zielregion / Zielgruppe in Ihrem Businessplan beantworten:

  • In welchem Radius / welchem Gebiet werden Sie mit Ihrem Angebot aktiv?
  • Sprechen Sie Personen oder Unternehmen als Zielgruppe an?
  • Wie viele Menschen leben / Unternehmen befinden sich in diesem Gebiet ungefähr?
  • Welche Menschen / Unternehmen sind Ihre Zielgruppe?
  • Welche Eigenschaften hat diese Zielgruppe?
  • Inwiefern habe Sie Ihr Angebot auf diese Zielgruppe ausgerichtet?
  • Welche Zielgruppe ist die wichtigste für Sie? Aus welchem Grund?

Häufige Fehler / Tipps:

  • Verwenden Sie zur Segmentierung Ihrer gewerblichen Kunden die MECE-Methode. Damit kann man sehr leicht klar abzugrenzende Untermengen bilden. (ME steht für Mutually Exlusive d.h. ohne gegenseitige Überschneidungen, CE für Collectively Exhausive d.h. gemeinsam erschöpfend.
  • Wenn Sie mehrer Zielgruppen ansprechen, priorisieren Sie diese und begründen Sie die Reihenfolge.
  • Wenn Sie sich bei den Eigenschaften Ihrer Zielgruppe nicht sicher sind, beobachten Sie beispielsweise Kunden aus Konkurrenzunternehmen und führen Sie Befragungen durch.
10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro