Businessplan Marketingplan

Im Marketingplan gilt es darzustellen, wie Sie Ihre Kunden auf sich aufmerksam machen und sie letzten Endes gewinnen möchten. Da eine geringe Auslastung ein häufiger Grund für das Scheitern junger Unternehmer ist, sollte im Rahmen der Businessplan-Erstellung besonderes Augenmerk auf die Darstellung des Marktzugangs bzw. des geplanten Marketings gelegt werden.

Verteilen von Flyer, Google-Adwords-Werbung, Anzeigenwerbung, PR, Messen, Direktmarketing, Organisieren von Veranstaltungen, Kooperationen, Suchmaschinenoptimierung, Social-Media-Marketing, E-Mail-Marketing …

Es gibt unzählige Möglichkeiten ein Unternehmen und seine Leistungen zu bewerben. Die Frage ist nur, welche machen im individuellen Fall auch wirklich Sinn?

Um hierbei die geeigneten Maßnahmen festzulegen, sollten Sie idealerweise mit einem Unternehmensberater z.B. im Rahmen einer Businessplan-Erstellung darüber sprechen. Außerdem macht es Sinn, die Konkurrenz zu beobachten um auszuloten, welche Maßnahmen die erfolgversprechenden sind – die Konkurrenz hat sicherlich schon einiges ausprobiert.

Wichtig: Wenn Sie bereits Kontakte zu potentiellen Auftraggebern / Käufern geknüpft haben oder Ihnen sogar bereits jetzt Auftragszusagen vorliegen, so erwähnen Sie dies im Businessplan unbedingt.

Umfang: Der Marketingplan kann durchaus bis zu 3 Seiten im Businessplan ausmachen.

Der Marketingplan im Businessplan sollte auf jeden Fall folgende Leitfragen beantworten:

  • Welche Maßnahmen werden ergriffen, um möglichst schnell möglichst viele potentiellen Kunden anzusprechen?
  • Wie sind diese Maßnahmen genau gestaltet?
  • Wie präsentiert sich das Unternehmen nach außen?
  • Ist eine professionelle Umsetzung der Marketingmaßnahmen geplant?
  • Besteht bereits persönlicher Kontakt zu potentiellen Kunden oder Multiplikatoren?

Häufige Fehler / Tipps:

  • Wenn Sie bereits ein ausgearbeitetes Logo oder Entwürfe von Werbemittel (Flyer, Broschüren, Visitenkarten) haben, drucken Sie diese im Businessplan ab.
  • Vermeiden Sie reine Aufzählungen von möglichen Marketingaktivitäten. Erläutern Sie diese immer kurz.
  • Gerade bei Investoren macht es einen guten Eindruck, wenn unter der passenden Domain bereits eine kleine (provisorische) Internetseite besteht.
  • Machen Sie deutlich, welche Maßnahmen nur für die Startphase (Eröffnungswerbung) vorgesehen sind und welche Maßnahmen Sie regelmäßig durchführen möchten.
  • Wenn Sie mehrere Mitarbeiter beschäftigen oder ein Unternehmerteam sind bietet es sich an auch darzustellen, wer welche Marketingaufgaben (Geschäftsorganisation) übernehmen wird.

 

10
Jahre Spezialisierung auf Businessplan-Erstellung
2500
Erstellte Businesspläne
60
Berater mit den unterschiedlichsten Branchenspezifizierungen
80
Prozent Erfolgsquote bei Finanzierungs-Businessplänen zwischen 25.000 und
5 Mio. Euro